Batterien und Akkus:

Von Knopfzellen für Uhren oder Autoschlüssel, bis zur Monozelle finden Sie bei uns die richtige Batterie.

Auch Akkus für Handy & Smartphone, so wie für Telefone und Kameras gehören zu unserem Portfolio.

Akkus und LadegeräteBatterien und Akkus

 

Batteriewechsel:

Vor Ort wechseln wir auch Batterien in Uhren, Autoschlüsseln, Messgeräten und vielem mehr.
Dazu verwenden wir ausschließlich Markenbatterien mit hoher Lebensdauer.

 

Natürlich finden Sie bei uns auch die passenden Ladegeräte für Ihre Akkus.

 

Knopfzellen im Vergleich

Hinweise zu CT1 & CT2 Telefonen

Batteriegesetz BattG 30.06.2009 (PDF)

 

Hörgeräte-Batterien:
Bitte entfernen Sie die farbigen Schutzfolien erst kurz vor dem Einsetzen der Batterie.
Sobald diese Folie entfernt wird, aktiviert sich die Batterie und ist nicht mehr lagerfähig.

Die Batterien können bis zu einer Minute benötigen um auf die volle Leistung zu kommen.
Wenn also das Hörgerät nicht sofort einwandfrei funktioniert, warten Sie ein wenig.

 

Ersatzakkus:
Von uns verkaufte Ersatzakkus haben, falls benötig, die passenden Schutzvorrichtungen,
wie zum Beispiel Überladeschutz, Temperatursensor etc. Auch die verbauten Zellen stammen von
namhaften Herstellern. Die originalen Ladegeräte können ohne Probleme weiter genutzt werden.
Abweichende Kapazitätsangaben (meist höher) haben keinen Einfluss auf die Funktion
des Gerätes, sondern erhöhen nur die Laufzeit.

Neu gekaufte Akkus sollten vor der ersten Nutzung erst einmal vollständig geladen werden.
Bitte lassen Sie hierzu Ihr Gerät ausgeschaltet. Sobald der Ladevorgang abgeschlossen ist,
können Sie das Gerät
wieder einschalten und wie gewohnt nutzen. Viele Akkus brauchen
bis zu 3 komplette Ladezyklen, um ihre volle Leistung zu erreichen.

 

Akkus für Telefone:
Da wir häufig Kunden haben, die normale Batterien statt Akkus in ihre Mobiltelefone einsetzen,
hier nochmal ein Hinweis. Die Station, in die Sie Ihr Telefon stellen, dient als Ladegerät.

Somit dürfen nur (wieder aufladbare) Akkus für Telefone verwendet werden.
Für den Notfall können zwar kurzfristig normale Batterien eingesetzt werden,
jedoch darf das Telefon damit nicht auf die Station gestellt werden!

 

Akkus oder Batterien?
Nicht in allen Geräten lohnen sich Akkus. Als Faustregel gilt:
Wenn Sie öfters als ein mal im Monat die Batterien tauschen müssen, lohnen sich Akkus.

In Geräten mit geringem Stromverbrauch, wie z.B. Uhren oder Fernbedienungen,
halten sich Batterien sehr lange. Dort machen Akkus keinen Sinn,
da sie sich über den langen Zeitraum selbst entladen und durch die seltene
Neuladung kaputt gehen. 
In medizinischen Geräten, wie z.B. Blutdruckmessgeräten,
Zuckermessgeräten, etc., sollten jedoch nur Batterien verwendet werden,
da Akkus evtl. eine zu geringe Spannung haben und die Geräte somit nicht
einwandfrei funktionieren.

Batterien haben eine Spannung von 1,5 Volt, Akkus von 1,2 Volt.
Auch in Rauchmeldern sollte man auf den Einsatz von Akkus verzichten.
Hierfür eignen sich zum Beispiel auch Lithium-Batterien, die eine deutlich
längere Lebensdauer haben. Achten Sie aber unbedient darauf,
ob Ihr Rauchmelder für diese Batterien 
zugelassen ist.
Einen entsprechenden Hinweis finden Sie in der Bedienungsanleitung
oder auf dem Typenschild. 
In Geräten mit höherem Verbrauch, wie z.B.
Digitalkameras, MP3-Player, Radios, etc., lohnen sich bei regelmäßiger
Nutzung durchaus Akkus. Für den Fall der seltenen Nutzung gibt es
spezielle Akkus mit einer geringeren Selbstentladung.

Wir beraten Sie gerne ausfühlicher zu diesem Thema.

 

Akkupflege für Lithium-Ionen-Akkus
Lithium-Ionen-Akkus findet man mittlerweile in fast allen Smartphones,
Tablets, Powerbanks, Laptops oder auch Kameras.
Sie haben eine deutlich höhere Energiedichte als Ni-Mh oder Ni-Cd Akkus
und sind deutlich leichter. Den bekannten Memory-Effekt gibt es bei
diesen Akkus so gut wie nicht mehr. Lithium-Akkus sollten nicht vollständig
entladen werden, dies schadet ihnen. Der optimale Ladezustand liegt zwischen
20% und 80%. Die Lebenserwartung wird oft in Ladezyklen angegeben.
Ein Ladezyklus hat immer 100% (leer bis voll). Selbst wenn 5 mal nur 20% geladen werden,
zählt dies als ein Ladezyklus. Ein Alter von mehr als 5 Jahren erreichen die Akkus
jedoch selten. Wenn der Akku eine längere Zeit nicht genutzt wird, empfehlen
wir ihn auf 60% zu laden, aus dem Gerät zu entnehmen und bei etwa 5-15°C zu lagern.
Eine Lagerung über mehrere Monate kann dem Akku jedoch schaden. Teperaturen
über 40°C sollten vermieden werden, also das Gerät nicht in die Sonne legen.

 

Powerbank - externer Akku
Eine Powerbank ist theoretisch eine mobile Stromquelle. Verbaut sind meist
Lithium-Akkus mit hoher Kapazität. Wenn die Powerbank eine Kapazität
von 6.000mAh und Ihr Smartphone 2.000mAh hat, bedeutet das jedoch nicht,
dass Sie Ihr Smartphone 3 mal vollständig laden können.
Realistisch sind eher 2 Ladungen (ca. 70% der Kapazität der Powerbank).
Dies hat mehrere Gründe:
1. verbraucht Ihr Smartphone auch während der Ladung Strom
2. gibt es beim Laden eine Verlustleistung z.B. Wärme entsteht
3. spielen physikalische Faktoren eine Rolle (Strom & Spannung)
Wir empfehlen immer eine Powerbank zu wählen, die mindestens die doppelte Kapazität
von dem zu ladenden Gerät hat, um eine Tiefenentladung zu vermeiden.

 

Was versteht man unter der Kapazität eines Akkus ?

Hierunter versteht man die gespeicherte Ladungsmenge oder in welchem Zeitraum
ein Akku wieviel Strom abgeben kann. Hat ein Akku eine Kapazität von 1000mAh
so kann dieser (theoretisch), eine Stunde lang einen Strom von 1000mA,
oder 10 Stunden einen Strom von 100mA abgeben.


Ah = Ampere-Stunden
mAh = milli-Ampere-Stunden
Wh = Wattstunden

1Ah = 1000mAh
3.6V Akku mit 1100mAh = 4Wh oder 2200mAh = 8Wh
7.2V Akku mit 1100mAh = 8Wh oder 2200mAh = 16Wh

Wir führen Batterien und Akkus von folgenden Marken:
Agfa Photo, Ansmann, Becocell, Connect 3000, Intenso, Panasonic, Rayovac, Varta, etc.